Das „Kennedy Attentat“

Ich möchte meinen Blog mit folgenden Worten eines Mannes beginnen, der scheinbar zu viel wusste und für seine Abwehrhaltung teuer bezahlen musste. Nämlich mit seinem Leben.

„[…] Das Wort „Geheimhaltung“ selbst ist in einer freien und offenen Gesellschaft widerwärtig, und wir als ein Volk sind von Natur aus und aus unserer Geschichte heraus gegen Geheimgesellschaften, Geheimschwüre und andere geheime Vorgehensweisen […] Auf der ganzen Welt arbeitet gegen uns eine monolithische und ruchlose Verschwörung, die vor allem mit verdeckten Mitteln versucht Ihren Einflussbereich mit Infiltration, statt Invasion, mit Umsturz statt Wahlen, mit Einschüchterung statt Selbstbestimmung, zu erweitern. Es ist ein System, dass eine Vielzahl an menschlichen und materiellen Ressourcen angesammelt hat, um eine vereinte und hocheffiziente Maschine zu schaffen, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen vereint. Seine Vorbereitungen sind verdeckt, nicht veröffentlicht und sein Fehlschläge werden begraben, nicht veröffentlicht, seine Gegner werden zum Schweigen gebracht, und nicht geehrt. Keine Ausgaben werden in Frage gestellt und kein Geheimnis enthüllt.“ 

John F. Kennedy, Hotel Waldorf-Astoria in New York, 27. April 1961

(Links zu den Quellen in englischer Sprache. Vollständige Rede John F. Kennedy (http://www.jfklibrary.org/Research/Ready-Reference/JFK-Speeches.aspx) und Video auf YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=I7kbg6-qzLo))
1963.11.22  Durch die Offenlegung dieser Verschwörung wurde Präsident Kennedy mit seinen eigenen Worten für immer „zum Schweigen gebracht“. Wahrscheinlich hatte diese Rede einen Einfluss auf sein Schicksal.

John F. Kennedy

Handelt es sich hierbei um eine Verschwörung? Natürlich! Nur, dass die meisten von uns über den wahren Zweck dieses Mordes nicht Bescheid wissen. Die meisten von uns denken, dass nur ein ungemütlicher Mann, der angefangen hatte die Wahrheit über das weltweit größte Verschwörungsnetzwerk zu publizieren entfernt wurde. Die Eindämmung Kennedy´s und somit die Offenlegung von Einzelheiten hatte eine untergeordnete Bedeutung bei dem Mord. Das Hauptziel dieses Verbrechens viel komplexer. Die Ermordung von JFK war eine öffentliche Hinrichtung eines Präsidenten, der seine Grenzen überschritt, welche durch die wahre Regierung gesetzt wurden.

Diese öffentliche Hinrichtung war eine Warnung an jedes Mitglied der Regierung, welches es wagen würde, die von den Verschwörern festgelegten Grenzen zu überqueren. Die Exekution erfolgte an einem öffentlichen Platz im Freimaurer Zentrum an der fast alle staatlichen Stellen, wie zum Beispiel Sicherheitsdienste, CIA, FBI, die Mafia, Medien und sogar die Gesundheitsvorsorge teilnahmen. Die Täter dieses Verbrechens haben bewiesen, dass sie in der Lage sind, zu tun was sie wollen und niemand wird einen Finger auf sie richten, obwohl dies am helllichten Tag, vor Tausenden von Menschen, und mehreren Kameras geschah. Und trotzdem war diese brutale Aktion ein voller Erfolg.

Doche welche Art von Verbrechen begang John F. Kennedy um so hingerichtet zu werden? Er trat gegen die wahre Regierung auf, welche Ihre Autorität nicht nur in den USA, sonder auf der ganzen Welt im Geheimen ausübt. Die Staatsoberhäupter sind nur Marionetten dieser Regierung und werden von dieser gewählt. Kennedy begann die Ermittlungen gegen die globale Verschwörung und hatte geplant die Geheimnisse um die UFO´s zu klären, die CIA aufzulösen und fing damit an eine wahre staatliche Währung mit dem Silber-Dollar einzuführen, um Unabhängigkeit von der privat durch Zionisten geführte U.S. Federal Bank zu erlangen. Ein ähnliches Verbrechen begang auch der ermordete Präsident Abraham Lincoln.

Zum Kennedy Attentat gibt es 10 wichtige Verschwörtungstheorien:

1. Der Vater des Hollywood-Stars

Charles V Harrelson – der Vater des berühmten amerikanischen Schauspieler Woody Harrelson gestand kurz vor seiner Verhaftung wegen des Mordes an einem Bundesrichter, dass er auch verantwortlich für den Mord an Kennedy sei. Beim Geständnis wurde auf seinen Kopf eine Pistole gerichtet.

Viele Jahre später widersprach er sein Geständnis in einer Erklärung und behauptete, dass er unter dem Einfluss von Kokain war.

2. Die Mafia 


Einer Verschwörungstheorie zufolge über die Ermordung von John F. Kennedy war, das er in der Mafia involviert war. Nach den Aussagen des französischen kriminellen Christian David, sollten Lucien Sarti und zwei aus  Korsika stammende Mörder, direkt an dem Anschlag teilnehmen.

Zwei nicht identifizierte Angreifer sollten in den Gebäuden hinter dem Kopf des Präsidenten positioniert werden und Lucien Sarti lauerte Berichten zufolge im Gebüsch vor der Präsidentschafts-Eskorte. Christian David hat sich bereit erklärt, die Namen der beiden anderen Schützen zu nennen, unter der Voraussetung, dass sie ihn aus dem Gefängnis entlassen.

Die Verschwörungstheorie, dass Lucien Sarti der zweite Attentäter neben Oswald war, erscheint sehr oft. Über die angebliche Beteiligung an der Ermordung war Sarti’ego´s Dokumentarfilm „Die Leute, die Kennedy umgebracht haben.“ Unterstützer dieser Theorie und Sarti wurde in dem Film während des Angriffs in Polizeiuniform gezeigt.

3. Geheimer Amerikanischer Verein

Am 2. November 1963, dem Tag, an dem das Attentat in Dallas stattfand, brachte die „Dallas Morning News“ einen Artikel heraus, in dem der Autor Kennedy die Verachtung der Verfassung vorgeworfen hatte. Diese Behauptung wies draufhin, dass der US-Präsident ein Kommunist sei.

Der Artikel in dem der Präsidenten angegriffen wurde, war durch ein US-Kommittee verursacht worden. Sein Autor war Bernard Weissman. Während der Ermittlungen des FBI wurden der Autor und die Mitglieder des Vereins verhört, welche nach zahlreichen Spekulationen in den Mord verwickelt sein könnten.

4. Kuba

Ein Motiv für das Ableben von Kennedy hatten auch die kubanischen Emigranten. Der Präsident war von Anfang an ein Unterstützer der Invasion in der Schweinebucht, in der die prominenten Exilkubanern mit der Unterstützung der CIA versucht hatten das Castro-Regime zu stürzen. Diese Meinung änderte sich aber. Nach dem Scheitern der Aktivitäten in der Schweinebucht, hat Kennedy über das weitere Vorgehen den kubanischen Diktator zu entfernen verifiziert. Auf diese Weise wurde er zum Ziel der kubanischen Einwanderer, an denen er immer mehr Kritik ausübte.

Ein Bericht von einer eingeschalteten Kommission beinhielt auch den Hinweis auf die Zunahme der negativen Stimmung unter den kubanischen Einwanderer, welche mit der Ermordung Kennedys in Verbindung stehen könnten. Der Bericht stellte unter anderem einen deutlichen Rückgang der Popularität von US-Präsident unter den Anti-Castro-Kubanern.

 5. Der Agent

Eine weitere Verschwörungstheorie besagt, dass der Mörder des Präsidenten ein Secret Service Agent sei, welcher ihn versehentlich tötete. George Hickey Jr., der hinter dem Präsidentschafts-Limousine fuhr hörte die Schüsse. Währenddessen nahm Lee Harvey Oswald ein Gewehr und stand auf dem Rücksitz des Autos. Nach der Theorie musste er das Gleichgewicht verloren haben und gab den tödlichen Schuss Kennedys.

Sam Hickey´s Aussage wurde von einem Ausschuss überprüft in der er behauptete, er könne nicht einmal den Lauf des Gewehres heben.

6. Secret Service 

Die Verschwörungstheorie, dass die Secret Service Agency einen direkten oder indirekten Einfluss auf den Tod des Präsidenten haben könnte erscheint im Zusammenhang mit einem Bericht der Kommission des Abgeordnetenhauses, welche sich um die Untersuchung der Umstände der Ermordung in Dallas kümmerte. Die Kommission stellte fest, dass Oswald der Mörder Kennedys war. Doch das offizielle Dokument hebt auch Vorwürfe gegen die Secret Service Agency hervor, deren Aufgabe es ist, den Präsidenten zu schützen.

Dem Bericht zufolge haben die Mitarbeiter des Geheimdienstes ihre Aufgabe nicht ordnungsgemäß erfüllt indem Sie der Staatspitze nicht ausreichenden Schutz geboten haben. Darüber hinaus ignorierten sie Hinweise auf die Gefahren, die auf den Präsidenten in Dallas lauern könnten. Dem Bericht zufolge haben sie die von ihnen gehaltenen Informationen nicht ausreichend analysiert.

7. CIA und FBI 

Einige der Verschwörungstheorien im Zusammenhang mit der Ermordung Kennedys führen zur FBI und CIA. David Atlee Phillips – einer der CIA-Offiziere, die in der Organisation Alpha 66 gearbeitet haben – eine kubanische paramilitärischen Dachorganisation gegen das Castro-Regime, war bei einem Treffen mit dem Gründer der Organisation in der Gesellschaft von Lee Harvey Oswald erscheinen.

John M. Newman hat keine Zweifel daran, dass  owohl die CIA als auch das FBI für die Ermordung von Kennedy verantwortlich sind. Der ehemaligeGeheimdienst-Offizier der Vereinigten Staaten behauptet, dass sowohl die CIA und das FBI die Unterlagen über Lee Harvey Oswald manipuliert haben. Solche Handlungen seien vor und nach dem Anschlag aufgetreten. Obwohl ihnen Informationen über die potenzielle Bedrohung für die Sicherheit des Präsidenten durch Oswald vorlagen, habe keiner von ihnen beschlossen Warnungen an die Behörden in Dallas zu liefern.

8. Der französische Terrorist und die CIA

Die CIA gerät ziemlich oft in den Fokus, das Attentat auf Kennedy organisiert zu haben. Einer Verschwörungstheorie zufolge hatte die CIA für der Ermordung des Präsidenten den Terroristen Jean Rene Soutre aus der französischen Secret Army-Organisation engagiert.

Nach den Unterlagen welche von einem Forscher freigegeben wurden, berichtete der Französische Geheimdienst, dass am 22. November 1963 Soutre den Morgen in Fort Worth verbrachte und am Nachmittag in Dallas war.

9. Die Sowjets 

Ion Pacepa – der höchste offizielle der Ostblockstaaten, welcher sich dazu entschied in den Westen zu gehen, sagte in einer seiner Reden, dass Kennedy zum Opfer der Sowjets gefallen sein könnte. Der aus Rumänien stammende Pacepa, welcher ein Berater von Nicolae Ceauďżescu war sagte, dass der rumänische Diktator, währen eines Gespräches, ihm die Namen von Politikern aus verschiedenen Ländern gezeigt hatte, die unangenehm für den Kreml waren. Unter ihnen war der US-Präsident.

Nach Pacepy gab es unter den Führern der Geheimdienste des Ostblocks einen Konsens über die Tatsache, dass der KGB an der Ermordung von Kennedy beteilig war.

Zum Zeitpunkt des Attentates war der KGB Chef ebenfalls zu Besuch in New York.

10. Die Juden 

Kennedy hatte ein Hühnchen mit Israel zu rupfen. Der Präsident der Vereinigten Staaten übte Druck auf das Land im Nahen Osten und versucht es dazu zu bringen, seine Pläne für die Entwicklung eines nuklearen Plans im Negev Kernforschungszentrum aufzugeben.

Israel gefiel nicht, dass Kennedy enge Beziehungen zu den Arabern hatte.

Im Jahr 2004 sagte der israelische Wissenschaftler Mordechai Vanunu, der an der Entwicklung von Atomwaffen beteiligt war, dass Israel an der Ermordung Kennedys beteiligt sei. Zuvor war Vanunu für viele Jahre mit der Gefängnisstrafe, für die Offenlegung geheimer Informationen in Bezug auf den Prozess der Herstellung der Waffender an die britische Zeitung „Times Sunday“, bestraft worden.

Es gibt eine Vielzahl an Verschwörungstheorien zu dem Kennedy Attentat, und es ist nicht klar was wahr ist und was nicht. Aber eines ist Gewiss. Es herrschen viele Unklarheit im Zusammenhang mit dem Mord und jeder muss für sich die Wahrheit erkennen.  

Bildquelle: http://www.jfklibrary.org/Asset+Tree/Asset+Viewers/Image+Asset+Viewer.htm?guid={959B8D46-B5E7-40E8-A0BD-60E09229B8C3}&type=Image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.