Eine Geisterbeschwörung ist kein Spiel

In Internetforen wimmelt es an Informationen zu spirituellen Ritualen der Geisterbeschwörung. Dies kann sicherlich ein überragendes Erlebnis sein. Aber ist die Durchführung einer Geisterbeschwörung sicher? Glaubt man den Berichten von Menschen die an so einem Ritual teilgenommen haben, ist eine Beschwörung alles andere sicher.

Seit vielen Jahren sieht die Durchführung ähnlich aus. Die Beschwörung von Geistern wird in einem dunklen Raum, an einem runden Tisch und mit einer Kerze durchgeführt. Zuvor wird ein Ouija-Brett vorbereitet. Dabei handelt es sich um ein Brett mit Buchstaben und Zahlen. Darauf liegt ein Pfeil, der die Antworten des Geistes aufzeigt. Danach bittet man den Geist zu kommen. Dies kann entweder ein geliebter verstorbener Mensch wie beispielsweise die Großmutter oder auch eine bekannte historische Person sein. Die Anwesenheit des Geistes zeigt sich beispielsweise durch das Verschieben der Vorhänge oder einfach durch eine Bewegung des Brettes oder Tisches. Dann kann man beginnen Fragen zu stellen. Der Geist antwortet mit Hilfe des Pfeiles auf dem Brett und man kann die Nachricht aus dem Jenseits lesen.

Ein Ouija Brett

Das klingt zwar unglaublich, aber selbst wenn diese Schritte im Scherz durchgeführt werden, kann der Geist erscheinen. Dies hängt natürlich davon ab, wie stark die Person selbst an Geister glaubt. Doch es stellt sich oft heraus, dass selbst Zweifler dazu gezwungen sind, zu glauben was sie sehen.

Der Geist zeigt sich auf unterschiedliche Weisen. Manchmal durch ein bewegendes Objekt oder durch einen seltsamen Geruch. Oft fühlen da Teilnehmer, dass sich noch eine andere Person im Raum befindet. Nicht selten kann die Nachricht des Geistes auf dem Ouija-Brett gelesen werden. Nachrichten über den eigenen Todeszeitpunkt oder Drohungen können den Teilnehmern auch Angst einjagen.

Man muss anmerken, dass die Geister, die uns besuchen in der Regel keine guten Absichten haben. Vor allem wenn die Personen, die sie beschwören, die Geister nicht ernst nehmen. Dann können die Geister mit ihnen spielen, selbst wenn diese dazu Lügen müssen. Sie geben dann vor eine andere Person zu sein. Die Informationen, die die Geister dann von sich geben können Schaden und man kann ihnen nicht trauen. Auch so, wenn Sie wissen, wie es nach dem Tod unseres Lebens aussieht wollen, ist es immer noch nichts.

Die Anwesenheit von bösen Geistern ist mit dem Konzept der Astralebene verbunden. Also mit einer nicht-physischen Dimension, welche man mit Astral-Reisen betreten kann. Dort leben verschiedene Wesen, einschließlich derer, die böse Absichten haben. Kenner der Entfremdungstheorie, also die Theorie des Übergangs in die Astralebene behaupten, dass während einer Geisterbeschwörung Wesen aus einer astralen Dimension auftauchen können. Dabei handelt es sich um astrale Larven. Also primitive Wesen, die durch jemandem aus einer anderen Dimension erschaffen wurden. Sie werden durch negative Emotionen eines Menschen angezogen wie beispielsweise Wut oder Angst. Diese Larven ernähren sich von der Energie der Person, die Geister rufen und verwenden diese für ihre Bedürfnisbefriedigung. Sie brauchen die Energie, um in der astralen Welt zu existieren. Deshalb fühlt man sich nach einer Geisterbeschwörung oft erschöpft. Diese astralen Larven kennen viele Personen auch als Dämonen.
Auch wenn die Sitzung beendet ist und nichts passiert, muss es nicht das Ende der Erfahrung mit einem bösen Geist oder einem Dämon sein. Manchmal geht der böse Geist auf den Menschen über, sodass man ihn nur schwer los werden kann. Dies kann zur Besessenheit führen und dann ist die Durchführung eines Exorzismus notwendig. Interessanterweise tritt eine Besessenheit auch dann ein, wenn während der Geisterbeschwörung nicht passiert ist. Es hat sich weder was bewegt noch traten unangenehme Gerüche auf und trotzdem fühlt man sich nach einigen Tagen sehr seltsam.

Doch wie erkennt man, dass man besessen ist? Die Symptome, die nach einiger Zeit auftreten sind sehr unterschiedlich. Manchmal sind sie ganz natürlich wie Kopfschmerzen, Magenschmerzen und die Person fühlt sich einfach schwach. Viel schlimmer sind psychische Schäden wie Selbstmordgedanken, ein Gefühl der ewigen Angst und Alpträume. Alles hängt natürlich davon ab, wie mächtig der Geist oder Dämon ist. Im Falle der gefährlichsten Dämonen Psyche irreversibel verändert werden. Das Ergebnis ist nicht nur das Auftreten von Halluzinationen oder negativen Gedanken, sondern auch ein tiefes psychologisches Trauma. Für die Hilfe eines Exorzisten kann es in solchen Fällen oft zu spät sein.

Doch gibt es eine Möglichkeit die schlimmen Folgen einer Geisterbeschwörung zu vermeiden? Personen, die an einer Geisterbeschwörung teilgenommen haben raten dazu, sich richtig vorzubereiten. Es ist hilfreich für die Seelen der Toten während einer Sitzung zu beten und um Schutz während der Geisterbeschwörung zu bitten. Zudem sollte man sich emotional beruhigen. Darüber hinaus muss man sich im Umgang mit Geistern auskennen. Man muss ihnen Respekt zeigen, sie darum bitten zu kommen, sich am Ende der Geisterbeschwörung bedanken und für die Geister wieder beten. Aber das ist nicht genug, denn derjenige, der die Geister beschwört muss ein echter Spezialist in diesem Bereich sein. Noch besser ist es von einer Geisterbeschwörung abzusehen.

Die Auswirkungen einer Geisterbeschwörung klingen zwar unglaublich. Doch vor einer Geisterbeschwörung raten nicht nur Magier ab, sondern auch von der Kirche ernannten Exorzisten. Sie behaupten, dass es sehr wahrscheinlich ist einen bösen Geist oder Dämon zu beschwören, der uns Schaden zufügen kann. Die Auswirkungen einer solchen Geisterbeschwörung kriegt man noch lange zu spüren.

Eines der bekanntesten Beispiele dämonischer Besessenheit und auch einer der extremsten Fälle ist der von Anneliese Michel. Ihr Schicksal diente auch als Vorlage für den Film „Der Exorzismus von Emily Rose„. Geboren in Deutschland, war Anneliese ein tief religiöses Mädchen, welches ein normales Leben führte. Sie war nicht anders als ihre gleichaltrigen Freundinnen. Doch eines Tages begann sie sich seltsam zu verhalten und begann sich von ihren Freunden und ihrer Familie zu entfernen. Trotz Anzeichen dafür, dass der Teenager vom Teufel besessen war, vergingen sieben Jahre bis die Kirche einem Exorzismus zugestimmt hat. Diesen haben zwei Priester ohne Erfolg im Jahre 1975 durchgeführt.

26 Gedanken zu „Eine Geisterbeschwörung ist kein Spiel“

  1. Guten Abend ich beschäftige mich jetzt schon seit 20 Jahren mit parapsychology und der Ansatz von diesem Bericht mag ganz gut sein aber wie kommen sie bitte auf den Einfall von einer parallel Welt die von bösen Larven besiedelt ist???

    1. Ich habe eine Frage kann man dieses Spiel auch alleine machen ich bin 10 Jahre alt werde dieses Jahr 11 ich sehe jeden Abend eine Clown 🤡 neben meinem Bett ihr werdet es nicht glauben aber der Clown hat gesprochen er sagte he ha Hilda irgendwas helft mir bitte ich habe meinen Freunden davon erzählt nächste Nacht sagte der Clown ich sollte mich vor meiner einen Freundin fern halten weil sie böse wird und mich töten wird und ich spüre geister einer Davon heißt Aragon und noch irgend einer heißt Sartan irgendwas helft mir ich habe ein Grab Stein neben meinem Haus da sind zwei Bilder drauf aber drei Namen wie kann ich euch ein Bild schicken ich werde meinen Freuninnen von euch berichten vlt.könnt ihr denen helfen ich glaube ich werde zum teufel helft mir meinen Wirbelsäule es fühlt sich jeden Abend so an als würde sie länger werden mich beobachtet gerade irgendjemand obwohl es hell Lichter Tag ist Hilfe

  2. Guten Abend Graumo,
    zunächst freut es mich dass Sie sich mit Interesse mit dem Thema beschäftigen. Die Larven ist nur ein Begriff, welchen ich für Dämonen verwendet habe, um das ganze noch etwas bildlicher darzustellen. Es handelt sich hierbei nur um einen Erklärungsversuch, denn das Thema lässt sich nur schwierig in Worte fassen.

    Beste Grüße

  3. Hallo ich bin Jana und bin 14 Jahre alt und wollte am meinem 15 Geburtstag eine Geisterbeschwörung machen ist das gefährlich wenn mann das um Mitternacht macht ?! Würde mich interessieren und wie kann mMann böse Dämonen vermeiden

  4. Hallo, ich fand es sehr interessant
    Meine freunde die beschwören immer geister und sie sind ja keine Experten. Ich hörte das er am amfang angst hatte. Aber ich wollte gerne wissen wenn man zuoft die geister beschwört was könnte passieren?

    1. Hi,
      Ich kann dir sagen,was passiert,wir haben es schon mit Satan,Dämonen Seelenfresser und Anabell,die Tochter von Satan hier gehabt.Wichtig ist,Ihr müsst immer erst euere Schutzengel rufen.Und habt Sicherhaltshalber Weihrauch und die Schwarze Kohle da,damit bekommt Ihr die Dämonen und auch Satan weg,wenn die mit dem Glas in den Qualm reinrutschen.Und Wichtig ist auch immer verabschieden,ob gut oder Böse.

  5. Ich habe vor eine Geisterbeschwörung mit einer Freundin zu machen. Wie kann ich mich vor bösen geistern schützen? Ich hab gehört man soll salz hinter sich werfen,hilft das?

    1. Hallo Jana,
      generell würde ich Dir von einer Geisterbeschwörung abraten, da es keinen 100 prozentigen Schutz vor bösen Geistern bzw. Dämonen gibt. Falls du trotzdem Interesse an einer Geisterbeschwörung hast, würde ich dies mit erfahrenen Personen vollziehen.

    2. Hallo!
      Du kannst dich vor dem Bösen Geistern nicht schützen.Bei uns sind schon Gläser und Tassen geflogen,weil es Wirklich sehr Böse Geister gibt.Du kannst nur Hoffen,das du ein guten Geist erwischst,ansonsten,ohne Erfahrung hast du schlechte Karten.Du musst die Böse Geister wieder wegbekommen und darfst nicht einfach schlafen gehen.

  6. Hallo!
    Wir haben jetzt oft Geister beschwört und ich glaubte vorher nie dran,aber jetzt seh ich das anders,weil das was wir erlebt haben,kein Mensch kann.Es funktioniert aber nur,wenn ein bestimmter Freund dabei ist,die Geister sagen,das ich zu schwach bin.Wir haben jetzt streit mit Ihm und ohne Ihn funktioniert das nicht.Was kann ich tun,damit das trotzdem klappt?Mir geht es nur um unsere Schutzengel mit denen ich Reden will.Dieser Freund kann auch alleine mit den Geistern Reden,aber wir nicht.Wäre für ein Rat echt dankbar.

  7. Manchmal stellen sich mir die Haare zu Berge über das gesammelte Nichtwissen.
    Ich wünschte es gäbe ein Schulfach das die Kommunikation und den Umgang mit dem Selbst und dem Jenseits lehrt.
    Bevor man einen Jenseitskontakt herstellt, bildet man einen gesicherten Raum, in den man nur konkret eben nur jene aus der geistigen Welt einlädt, die euch wohlgesonnen sind. Deinen Geistführer zum Beispiel.
    Ansonsten ist das nämlich, als würdest du dich auf der Straße an einen menschenüberlaufenen Platz stellen und rufen, hey wer mag kann herkommen.
    Die Antwort aus der geistigen Welt ist immer da. Mancher kann besser hören, sehen, oder fühlen. Die Impulse können sehr subtil sein und du musst darauf achten sie zu hören. Bei manchen ist der Verstand so laut, das diese feinen Impulse überhört werden. Oder sie sind so weit von sich selbst entfernt, das sie nichts wahrnehmen, weil sie sich blockieren. Medialität, Sensitivität und Selbstkenntnis stehen in direktem Zusammenhang.
    Reinige deinen Kanal zu dir und deinem höheren Selbst. Vom Wurzelchakra ausgehend stelle dir vor wie helles Licht von unten nach oben durch dich strömt hinauf bis zu deinem höheren Selbst. Atme das goldene Licht deiner Seele ein und fühle sie. Lerne auf deine inneren Impulse zu hören. Lerne zu unterscheiden, was gehört zu mir und was zu anderen. Viele glauben, alles was sie denken und fühlen, seien ihre eigenen Gefühle und Gedanken. Das ist aber nicht so. Wir nehmen von überall her Informationen auf. Eben auch aus der geistigen Welt.
    Lass dich beim Kontakt mit der geistigen Welt leiten und lade gezielt nur jene in deinen Raum ein, die dir wohlgesonnen sind. Stell dir vor du richtest deinen privaten Raum ein, und während du das tust, stellst du dir gleichzeitig vor, das dieser Raum von einer Mauer umgeben ist, die eben nur jene hineinlässt, die du eingeladen hast.
    Bitte deinen Geistführer um Unterstützung.
    Manche fangen an, einfach nur solche ungerichteten Sachen wie „öffne dein drittes Auge“ zu machen. Das ist auch wieder als würdest du an einem Staudam plötzlich alle Schleusen öffnen und kann sehr schnell zu viel werden. Eine gesunde Entwicklung sensitiver Fähigkeiten fängt damit an, das du dich selbst kennen lernst und all das, was du an dir nicht magst, hasst annehmen lernst. Lernst dich selbst zu spüren. Lernst Gefühle auseinander zu halten. und so fort.

    1. Hallo Liebe Seele, deine Worte berühren mich. Ich würde so gern mehr von Deinen Erfahrungen kennenlernen.
      Und ich würde gerne eine gute Seele zum kommunizieren einladen. Wenn du weißt, wie dies sicher funktioniert, melde dich bitte. Liebe Grüße Susan

  8. Vor einigen Jahren hatte ich in der Nacht ein grausames Erlebnis, ich schlief, wachte auf ,war wie magnetisch ins Bett gefesselt,konnte nicht schreien,es stand eine riesige dunkle Gestalt am Fußende…hab danach wochenlang nicht mehr im Schlafzimmer geschlafen…was könnte das gewesen sein???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.