Satanische Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in London

Ein bekannter Schriftsteller über die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London: „Es war ein Ritual, wie bei einer satanischen Messe.

Die diesjährige Eröffnung der olympischen Sommerspiele in London führte zu unterschiedlichen, oft extremen Emotionen. Von der Bewunderung des großen Umfangs des Projekts, bis hin zu den kritischen Stimmen, welche die Organisatoren scharf verurteilten, die Geschichte zu manipulieren. Eine weitere Ansicht vertritt der ein berühmter britischer Schriftsteller der behauptet, dass die Eröffnungszeremonie der Sportspiele in Wirklichkeit ein mysteriöses satanisches Ritual war.

Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele
Der bekannte Schriftsteller, der dieser ziemlich umstrittenen Auffassung ist, ist David Icke – der Autor vieler Bücher und seit den 90er Jahren der Schöpfer vieler Verschwörungstheorien.
Die berühmteste Verschwörungstheorie, welche von David Icke popularisiert wurde geht davon aus, dass die Welt durch Reptilien, bzw. humanoide Reptilien oder auch Reptiloiden kontrollier wird. Seiner Meinung nach haben die Reptiloiden die Wahre Macht über die Welt und sind Anhänger des Satan-Kultes. Zu den berühmten Regierungsspitzen, welche der Kategorie von Reptiloiden angehören, sind seiner Meinung nach so bekannte Persönlichkeiten wie Königin Elizabeth II und der ehemalige US-Präsident – George W. Bush.
Jetzt erinnert Icke die Welt wieder an sich. Mit den Kommentaren zu Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in London, verwies er wieder auf die oben genannte Verschwörungstheorie, nach welcher der Mensch von einer Reptiloiden Rasse kontrolliert wird. Seiner Meinung nach war die Zeremonie, welche letzte Woche stattfand, ein bloßes Schauspiel. Die Leute denken, sie wären Zeugen eines großen Festes, doch in Wirklichkeit beobachteten sie einen Ritus der im Dienste der Teufelsanbeter steht, welche dabei Satan Ehre erwiesen haben.“Es war ein Ritual der satanischen Messe, welches unter dem Deckmantel Großbritanniens und des Sports stattfand“ – sagte der umstrittene Schriftsteller. „Ihr Medium ist die Sprache der Symbolik. Das Olympische Stadion liegt strategisch günstig an einem Energienetz der Erde.“
Der Brite sagte, dass der entscheidende Moment der ganzen Zeremonie, das läuten der Olympischen Glocke durch den Radfahrer Bradley Wiggins, welche die gleiche Frequenz hatte, wie eine Gruppe von Satanisten, die heimlich die Welt lenken. Dies schrieb die Zeitung „Daily Mirror“ unter Berufung auf die Worte des Schriftstellers .
„Die große Olympia-Glocke, die größte harmonisch angepasste Glocke der Welt, welche zur Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele konzipiert wurde, sollte die Frequenz zu Beginn diktieren“ – sagte Icke, der darauf hinweist, dass die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele an einem Schlüsseltag für die Teufelsanhänger stattfand.
Bevor David Icke begann seine Verschwörungstheorien in den frühen 90ern zu predigen, konzentrierte er sich darauf Bücher zu schreiben. Zuvor war er ein Fußballspieler und Sport-Kommentator bei BBC. Im Jahr 1991 rief er zu einer Pressekonferenz auf, wo er das bevorstehende Ende der Welt verkündete.

Ein Gedanke zu „Satanische Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele in London“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.